News

Redlschlag/Abschnitt VI: Suchaktion erfolgreich beendet

2. April 2014

Sirenenalarm im Abschnitt VI - Die Suchaktion der vermissten Person im Gebiet Redschlag/Gemeinde Pilgersdorf konnte am frühen Nachmittag des 2. April erfolgreich beendet werden.

Bereits seit den frühen Morgenstunden des 2. April 2014 lief eine Suchaktion nach einer ca. 75 jährigen Frau, deutscher Staatsbürgerschaft, im Gebiet Redlschlag / Salmannsdorf, nachdem ihr Ehemann am Abend des Vortages von Passanten aufgelesen wurde.

Die von der Behörde angeordnete erste Suchaktion wurde um ca. 3.00 früh beendet.
Am Morgen des 2. April wurde nach Anordnung der Behörde, der komplette Abschnitt VI des Bezirkes Oberpullendorf mittels Sirenenalarm zum Einsatz in Redlschlag berufen. 

Nach einer ersten Befehlsausgabe durch die installierte Einsatzleitung im Feuerwehr-Haus Redlschlag durch die Behörde, mit Feuerwehreinsatzleiter OBI Fleck Andreas unterstützt durch Kameraden aus dem Abschnitt VI ABI Josef Weber und V Michael Mandl, durchsuchten die Wehren des Abschnittes gemeinsam mit Vertretern der Polizei den eigenen Hotter, Waldwege und Straßen nach der vermissten Person bzw. deren Fahrzeug ab. Nachdem diese Suchaktion erfolglos endete, wurde eine weitere Suchaktion gestartet.

Bei dieser konzentrierten sich die Einsatzkräfte auf den letzten bekannten Ort. Durch das große Aufgebot von Feuerwehr und Polizei wurde die vermisste Person um ca. 13.30 im Gebiet zwischen Redlschlag und Salmannsdorf gefunden.

Diese konnte anschließend an das Rote Kreuz erschöpft aber unverletzt übergeben werden.

Der Abschnitt VI war mit 7 Wehren, 8 Fahrzeugen und 32 Mann im Einsatz.