Oberpullendorf: letzter rein praktischen Funklehrgang

Das Bezirksfeuerwehrkommando Oberpullendorf hat kürzlich den vorläufig letzten rein praktischen Funklehrgang erfolgreich abgeschlossen. Teilnehmer aus dem Bezirk Oberpullendorf sowie aus Draßburg und Stinatz nahmen an dieser praxisorientierten Schulung teil. Unter der Leitung von Bezirksfunkreferent HBI Ernst Prohaska und seinem kompetenten Ausbildnerteam wurden den Teilnehmern die grundlegenden Aspekte des Funkverkehrs nähergebracht.

Die Teilnehmer wurden intensiv in die Bedienung und Handhabung der Funkgeräte eingewiesen. Praktische Übungen ermöglichten es ihnen, das Gelernte direkt umzusetzen und ihre Fertigkeiten im Funkverkehr zu verbessern. Von der richtigen Kommunikation bis hin zur effizienten Nutzung der zur Verfügung stehenden Sprechgruppen lernten die Teilnehmer alles, was für eine reibungslose Kommunikation im Einsatz erforderlich ist.

Diese rein praktische Ausführung des Funklehrgangs bot den Teilnehmern eine wertvolle Möglichkeit, ihre Fähigkeiten im direkten Umgang mit der Technologie zu verbessern und Sicherheit im Umgang mit den Funkgeräten zu gewinnen.

Allerdings markiert dieser Lehrgang vorerst das Ende einer Ära, denn ab dem nächsten Semester wird auf einen kombinierten Lehrgang umgestellt, der sowohl E-Learning-Elemente als auch praktische Übungen beinhalten wird. Die Pilotlehrgänge für dieses neue Format laufen bereits und werden den Teilnehmern eine noch umfassendere und vielfältigere Ausbildung im Bereich des Funkverkehrs bieten.

Das Bezirksfeuerwehrkommando Oberpullendorf dankt allen Teilnehmern für ihr Engagement und ihre Teilnahme an diesem letzten rein praktischen Funklehrgang. Wir sind zuversichtlich, dass die Umstellung auf das kombinierte Format die Ausbildung der Feuerwehrangehörigen weiter verbessern und auf die sich stetig verändernden Anforderungen im Bereich des Funkverkehrs vorbereiten wird.